HAAR- AUSFALL

Haarausfall

Hinweise

Haarausfall kann unterschiedliche Ursachen haben. Am häufigsten ist der erblich bedingte (androgenetische) Haarausfall.

Weiterhin wird ein vorrübergehend vermehrter Haarausfall (telogenes Effluvium) aufgrund unterschiedlicher Auslöser, wie beispielsweise Einnahme von bestimmten Medikamenten, langfristig anhaltenden Entzündungen der Kopfhaut oder nach einer schwerwiegenden Erkrankung von dem kreisrunden Haarausfall (Alopezia areata) abgegrenzt.

Mit Hilfe einer guten Anamnese, durch Blutuntersuchungen und Trichoskopie lassen sich die Ursachen häufig identifizieren. Neben Apotheken-pflichtigen Therapieansätzen erweitern die Eigenbluttherapie und die Mesotherapie mit verschiedenen hochkonzentrierten Wirkstoffen das aktuelle Behandlungspektrum.

Behandlungszeit
individuell
Betäubung
nicht notwendig
Kosten
nach Behandlungslänge